Coaching-Workshops

Training

Weitere Angebote

Kontakt

Meine Arbeitsweise beruht auf meiner Ausbildung zum Systemischen Prozessgestalter und Erlebnispädagogen durch das Ozorio Institut. Dabei verbinde ich ressourcen-, lösungs- und handlungsorientierte Arbeitsprinzipien der systemischen Beratung mit einer sanften Naturerfahrung. Das Unterwegs-Sein, Leben und Arbeiten in der Natur bietet einen einzigartigen Erfahrungsraum um sich auf Wesentliches zu konzentrieren und Veränderungsprozesse zu begleiten.

Neue Wege

In Coaching-Workshops begleite ich Privatpersonen mit persönlichen Anliegen. Trotz übergeordneten Themen gehen alle Teilnehmenden mit ihren individuellen Zielen in die Arbeit. Die Natur bietet dabei einen besonderen Raum um mit Abstand auf aktuelle Lebensthemen zu schauen und neue Blickwinkel einzunehmen.

Als Team oder Gruppe können Sie in Trainings-Seminaren ihre Kompetenzen im konkreten Tun ausbauen und bisher möglicherweise unentdeckte Stärken sichtbar machen. Desweiteren lassen sich auch gemeinsame Ziele, Grundsätze und neue Projektideen beim Unterwegs-Sein in der Natur entwickeln.

Mit meiner Arbeitsweise begleite ich zudem Menschen in unterschiedlichsten Lebenslagen. In Kooperation mit Vereinen und Organisationen entwickeln wir Projekte für Eltern, LGBTIQ*, Berufsanfänger*innen, Aktivist*innen und andere Zielgruppen.

In der Natur

Bei allen Angeboten sind wir gemeinsam in Naturräumen unterwegs. Das kann heißen, in Naturnähe in einer Hütte oder einem Seminarhaus zu übernachten, oder aber mitten in der Natur unter einer einfachen Plane zu schlafen, am Feuer zu kochen und unter freiem Himmel zu essen. Das Unterwegs-Sein in der Natur bietet Gelegenheit, sich eine Auszeit aus dem Alltag zu nehmen, Kraft zu schöpfen und neue Seiten an sich selbst zu entdecken oder auszuprobieren. Veränderungsprozesse werden durch neuartige Erlebnisse, weniger durch große Worte in Gang gesetzt.

Erfahren

Meine Arbeitsweise verbindet Grundhaltungen der systemischen Beratung mit einer sanften Naturerfahrung und handlungsorientierten Methoden, die nicht nur den Kopf, sondern auch Herz, Hände und Körper mit einbeziehen. Die Methoden arbeiten mit kreativen Techniken, szenischem Ausdruck, ritueller Gestaltung und nutzen dabei die Vielfalt des Erfahrungsraumes Natur.

Über mich

Sebastian Kastenholz, Leipzig

In meiner Arbeit als Systemischer Prozessgestalter und in meiner persönlichen Entwicklung ist das Draußen-Unterwegs-Sein zu einem Ort des Kraftschöpfens, der Gelassenheit und der Besinnung geworden. Diese Erfahrung möchte ich in meiner Arbeit weitergeben und Menschen bei ihren Entwicklungs- und Veränderungsprozessen begleiten.

Hauptberuflich bin ich als Psychologe in der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Zur Zeit absolviere ich zudem eine Ausbildung in körperorientierter systemischer Therapie bei der GST Berlin.

Ich freue mich, Sie auf Ihrer persönlichen Reise in die Natur zu begleiten!

“Ich habe die Ruhe, Gelassenheit, Wertungs- und Erwartungsfreiheit in der Natur sehr genossen. Zwischendurch dachte ich, ich werde das nie wieder tun, im Freien übernachten, kochen usw., weil ich die Zivilisation vermisst habe, aber als ich den kleinen Ort am letzten Tag verlassen habe, habe ich mich im Rücken von der Natur gestärkt gefühlt und begriffen, wie wichtig sie als Ressource für mich ist.”

Teilnehmerin der Seminar-Reise Flüsse des Lebens

Coaching-Workshops

Workshop 22. April 2017

Weggabelungen - Möglichkeiten erforschen

Der eigene Lebensweg gleicht selten einer geradlinigen Straße, die bereits kartografiert ist und bei der bekannt ist, wohin sie führt und welche Streckenabschnitte bevor stehen. Vielmehr führt das Leben manchmal in ein dichtes Dickicht im Wald, entlang auf kleinen Trampelpfaden, ungewiss welche Begegnungen einem bevor stehen oder welche Wege sich eröffnen. Dann wieder erstreckt sich eine weitläufige Lichtung - verschiedenste interessant anmutende Orte tun sich am Horizont auf. Der Weg vor mir gabelt sich - ich muss eine Entscheidung treffen: Welchem Ziel möchte ich folgen?

In diesem Workshop lade ich Sie ein, eine Weggabelung, an der Sie sich vielleicht gerade befinden, genauer anzuschauen. Wieviele Wege sind es? Wo führen sie hin? Wie sind die Wege beschaffen? Was wird Dir am Wegesrand begegnen? Wohin lockt es Dich? Wo zieht es Dich hin? Wonach kannst Du entscheiden, welchen Weg Du einschlagen willst?

Während dem Unterwegs-Sein in der Natur haben Sie die Gelegenheit, sich auf Wesentliches zu konzentrieren und Ihrer persönlichen Fragestellung nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit Herz, Händen und Körper auf den Grund zu gehen und eine für Sie stimmige Lösung zu entwickeln.

Zeit & Ort

Samstag, den 22. April 2017 von 10 bis ca. 17 Uhr im Naturraum Leipziger Auwald

Ausrüstung

Wir werden während der gesamten Seminarzeit draußen in der Natur unterwegs sein. Daher benötigst Du vor allem wettergerechte Bekleidung und festes Schuhwerk. Außerdem ist ein Sitzkissen von Vorteil um den Po vor Nässe zu schützen.

Für wen ist der Workshop?

Der Workshop richtet sich an alle interessierten Menschen im Erwachsenenalter. Die Erfahrung zeigt, dass das Zusammenkommen von Menschen mit verschiedensten Hintergründen sehr bereichernd für die Gruppe ist. Outdoor-Erfahrung ist für das Seminar nicht notwendig.

Preis und Anmeldung

Preis pro Person, zzgl. Beitrag zum Mittagessen (ca. 5 Euro).
Bitte melden Sie sich spätestens 14 Tage vorher per Email oder Telefon an. Mit dem Solidar-Preis unterstützen Sie die Möglichkeit für Menschen mit geringen finanziellen Ressourcen an meinen Seminaren teilzunehmen. Der Workshop findet ab mind. 4 und mit max. 8 Teilnehmenden statt.

Normal Preis Ermäßigt Solidar Preis
80 Euro 40 Euro 120 Euro

Workshop 17. Juni 2017

Der Grund auf dem ich wachse - Zentrale Kernkompetenzen nutzen

Der Sommer ist in vollem Gange. Bäume - die großen kräftigen wie die noch kleinen heranwachsenden - stehen im vollen Safte. Sattes Grün überzieht ihre Dächer. Ein unumstößlicher Stamm hält ihre Krone in den Himmel. Tiefe Wurzeln führen in die nahrhafte Erde - sorgen für Halt und Stärke und zugleich für ausreichend Wasser und Nährstoffe.

Unsere persönliche Entwicklung nährt sich ganz wesentlich aus unseren zentralen Kernkompetenzen. Sie sind der Stamm, der uns trägt, und der Boden, der Grundlage für die zahlreichen frischen Triebe ist, die im Rhythmus der Jahreszeiten neu entstehen und letztlich die nahrhaften Früchte hervorbringen, auf die wir hingearbeitet haben.

In diesem Workshop wollen wir uns alt bekannten und vielleicht neu entdeckten Stärken und Ressourcen widmen, die den Nährboden für die Umsetzung unserer Wünsche und Ziele im Hier und Jetzt bilden. Mit dem Vergegenwärtigen der eigenen Kernkompetenzen können diese genutzt werden um nächste Schritte auf dem persönlichen Lebensweg zu entwickeln und umzusetzen.

Zeit & Ort

Samstag, den 17. Juni 2017 von 10.30 bis ca. 17.30 Uhr im Naturraum Rochlitzer Berg an der Mulde

Ausrüstung

Wir werden während der gesamten Seminarzeit draußen in der Natur unterwegs sein. Daher benötigen Sie vor allem wettergerechte Bekleidung. Außerdem ist ein Sitzkissen von Vorteil um den Po vor Nässe zu schützen.

Für wen ist der Workshop?

Der Workshop richtet sich an alle interessierten Menschen im Erwachsenenalter. Die Erfahrung zeigt, dass das Zusammenkommen von Menschen mit verschiedensten Hintergründen sehr bereichernd für die Gruppe ist. Outdoor-Erfahrung ist für das Seminar nicht notwendig.

Preis und Anmeldung

Preis pro Person, zzgl. Beitrag zum Mittagessen (ca. 5 Euro).
Bitte melden Sie sich spätestens 14 Tage vorher per Email oder Telefon an. Mit dem Solidar-Preis unterstützen Sie die Möglichkeit für Menschen mit geringen finanziellen Ressourcen an meinen Seminaren teilzunehmen. Der Workshop findet ab mind. 4 und mit max. 8 Teilnehmenden statt.

Normal Preis Ermäßigt Solidar Preis
80 Euro 40 Euro 120 Euro

Workshop 29. Juli 2017

Der innere Kompass - Persönliche Mission(en) entwickeln

Die meisten Wälder, die wir heutzutage noch finden, sind durchzogen von Wald- und Wanderwegen für Mensch und Fahrzeug. An zahlreichen Kreuzungen stehen Wegweiser, die uns die beliebtesten Reiseziele anbieten. An großen Übersichtskarten lässt sich der „Markt der Möglichkeiten“ überblicken. Doch was ist eigentlich, wenn ich einmal - abseits der Wege - den Wald erkunden will, mich auch die unbekannten Seiten reizen? Was ist, wenn es mich zu Zielen zieht, die auf keiner Karte gezeichnet sind, von denen ich vielleicht selbst nur eine leise Ahnung habe? Woran kann ich mich dann orientieren?

Mitten im Wald ist die Orientierung - selbst mit Karte - eine Herausforderung. So kann es auch im wahren Leben gehen. Gerade wenn wir auf der Suche sind und neugierig für die Welt abseits eingefahrener Wege. So wie in früheren Zeiten Kompasse richtungsweisend genutzt wurden in unbekanntem Gelände, kann uns unsere persönliche innere Mission im Leben leiten. Sie hilft uns immer wieder zu bestimmen: Wo bin ich gerade? Wo zieht es mich hin? Welcher Richtung möchte ich folgen? Sie ist Standortbestimmer, Antreiber und Sinngeber zugleich. Sie ist der Grund, weshalb wir all die Herausforderungen meistern, die uns im Alltag begegnen.

In diesem Workshop möchte ich Sie einladen, einen Blick auf Ihre persönliche Mission zu werfen und eine Idee davon zu entwickeln, wie diese für Sie als innerer Kompass dienlich sein kann.

Zeit & Ort

Samstag, den 29. Juli 2017 von 10 bis ca. 17 Uhr in einem Naturraum in der Leipziger Umgebung

Ausrüstung

Wir werden während der gesamten Seminarzeit draußen in der Natur unterwegs sein. Daher benötigen Sie vor allem wettergerechte Bekleidung und festes Schuhwerk. Außerdem ist ein Sitzkissen von Vorteil um den Po vor Nässe zu schützen.

Für wen ist der Workshop?

Der Workshop richtet sich an alle interessierten Menschen im Erwachsenenalter. Die Erfahrung zeigt, dass das Zusammenkommen von Menschen mit verschiedensten Hintergründen sehr bereichernd für die Gruppe ist. Outdoor-Erfahrung ist für das Seminar nicht notwendig.

Preis und Anmeldung

Preis pro Person, zzgl. Beitrag zum Mittagessen (ca. 5 Euro).
Bitte melden Sie sich spätestens 14 Tage vorher per Email oder Telefon an. Mit dem Solidar-Preis unterstützen Sie die Möglichkeit für Menschen mit geringen finanziellen Ressourcen an meinen Seminaren teilzunehmen. Der Workshop findet ab mind. 4 und mit max. 8 Teilnehmenden statt.

Normal Preis Ermäßigt Solidar Preis
80 Euro 40 Euro 120 Euro

Training

Team-Training ab Frühjahr 2017

Dieses Angebot befindet sich noch in der Entwicklungsphase.

Weitere Angebote

Selbsterfahrungsgruppe

Systemisches Arbeiten in der Natur

Ob in der sozialen Arbeit, der Psychotherapie, in Coaching und Beratung, selbst in der Unternehmensführung - Systemisches Arbeiten gehört in vielen Bereichen mittlerweile zum Standardrepertoire. Auch in meiner Arbeit spielen eine systemische Grundhaltung, systemisches Denken und darauf aufbauende Methoden eine essenzielle Rolle.

In der Selbsterfahrungsgruppe „Systemisches Arbeiten in der Natur“ können die Teilnehmenden Methoden und Grundhaltungen aus Systemischer Therapie und Beratung am eigenen Leib erfahren und diese anschließend reflektieren. Dabei lasse ich Methoden aus meiner Ausbildung zum Systemischen Prozessgestalter in der Natur sowie in Körperorientierter Systemischer Therapie einfließen. Zudem dient es für mich als Experimentierfeld für neu entwickelte Methoden. Aus diesem Grund sind die Kosten für die Teilnahme an der Gruppe sehr gering. Die Gruppe richtet sich daher vor allem an Menschen mit geringem Einkommen.

Teilnehmen können alle Menschen, die selbst mit Systemischen Methoden arbeiten oder diese kennenlernen wollen. Die Gruppe steht allen Interessierten offen. Die Treffen werden überwiegend in Naturräumen von Leipzig stattfinden.

Termine

Einführungs- und Kennenlern-Workshop: Samstag, 01. April 2017, 10-16 Uhr

Gruppentreffen: 4 Treffen á 2,5h
Freitag, 23.06., 15.30-18.00Uhr oder Samstag, 24.06., 11.00-13.30Uhr
Freitag, 21.07., 15.30-18.00Uhr
Freitag, 11.08., 15.30-18.00Uhr
Ein Termin ist noch offen und bei dem oberen haben wir noch die Wahl. Darüber unterhalten wir uns nochmal beim Seminar.

Abschluss-Seminar mit 1 Übernachtung: 30.09. - 01.10.2017



Beitrag und Anmeldung

Beitragsempfehlung pro Person, zzgl. Kosten für gemeinsames Mittagessen während des Einführungs- und Kennenlern-Workshops sowie beim Abschluss-Seminar (ca. 5 Euro pro Mahlzeit).
Bitte meldet euch bis spätestens 28.02.2017 per Email oder Telefon an. Für eine gute Planung ist es sogar besser, wenn ihr euch so früh wie möglich meldet, auch wenn ihr noch nicht sicher seid. Die Beiträge sind Richtwerte. Wir finden individuelle Lösungen! Die Gruppe findet mit mind. 4 und mit max. 12 Teilnehmenden statt.

Normal Beitrag Ermäßigt Solidar Beitrag
120 Euro 50 Euro 200 Euro

Eltern haben - Eltern sein

Ein Seminar in Naturnähe für werdende Eltern

Wir möchten ein 3-tägiges Seminar für werdende Mütter und Väter veranstalten, das stärkend den Lebensübergang in die Elternschaft begleitet. Während des Seminars in einem naturnah gelegenem Haus haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Kraft zu tanken, sich der eigenen Stärken und Ressourcen bewusst zu werden, eigene Wertvorstellungen für den Umgang mit ihren zukünftigen Kindern zu reflektieren und sich gegebenenfalls mit den eigenen Er- und Beziehungserfahrungen ressourcenorientiert auseinander zu setzen.

Zielgruppe des Seminars

Das Seminar richtet sich an Mütter und Väter, einzeln oder gemeinsam, die sich in den ersten Schwangerschaftsmonaten befinden, kurz vor einer Adoption stehen oder planen, eine Familie zu gründen.

Ort, Zeitrahmen und Kosten

Das Seminar umfasst 3 Tage, bestenfalls von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag. Das Seminar findet in einem Seminarhaus mit Übernachtungsmöglichkeit und Selbstversorgung in Naturnähe statt. Hierfür haben wir Kontakte zu verschiedenen möglichen Unterkünften in der Nähe von Leipzig, im Thüringer Wald, im Harz oder im Elbsandsteingebirge/Sächsische Schweiz. Ein Großteil der Arbeit findet draußen in Naturräumen statt.

Die Kosten setzen sich aus den Übernachtungskosten für das Seminarhaus, Lebensmittel, Anreisekosten sowie die Honorare für die Seminarleiter*innen zusammen. Um die Teilnahme möglichst vielen Menschen zu ermöglichen, streben wir in Kooperation mit einem gemeinnnützigen Verein die Beantragung einer Förderung an.

Seminarleiter*innen

Julia Lyß hat Musikwissenschaften, Soziologie und Bibliothekswissenschaften studiert und arbeitet seit 9 Jahren hauptberuflich in der Öffentlichkeitsarbeit der Kölner Philharmonie. Sie ist ausgebildete Naturpädagogin und Systemische Prozessgestalterin in der Natur und begleitet seither Menschen in ihren persönlichen Entwicklungsprozessen. Als Mutter eines 2-jährigen Jungen ist ihr der Übergang in die Elternschaft ein wohlvertrauter Lebensabschnitt.

Sebastian Kastenholz hat Psychologie und Kulturwissenschaften studiert und eine Ausbildung in Systemischer Prozessgestaltung in der Natur absolviert. Hauptberuflich begleitet er Kinder, Jugendliche und deren Eltern in der Familienhilfe. Seit 2014 ist er zudem nebenberuflich als Coach, Trainer und Seminarleiter in Leipzig tätig und arbeitet dabei vornehmlich in Naturräumen.

Interesse?

Falls Sie und Ihre Organisation Interesse an dem Seminarformat haben können Sie sich gern per Email oder Telefon bei uns melden. In einem persönlichen Gespräch können wir dann genaueres klären. Sie sind (werdende) Eltern und haben Interesse daran, unser Seminar zu besuchen? Melden auch Sie sich gern.

Begeben Sie sich auf Ihre Reise!

Die Natur bietet einen einzigartigen Erfahrungsraum um Veränderungsprozesse zu begleiten. Ich freue mich, Sie auf Ihrer persönlichen Reise in die Natur zu begleiten!

Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an.

Mail: info@erfahrungsraum-natur.de
Telefon: 0176 – 96 97 3009

Wenn Sie über meinen Newsletter regelmäßig von aktuellen Angeboten erfahren möchten, schreiben Sie mir einfach eine kurze Email.